Schwarzwild


Die Türkei gehört zu einem der besten Jagdländer für die Jagd auf Keiler. Die Schwarzwildbestände sind ausgezeichnet und die Jagdorganisation ist professionell.

Bei den reifen Keilern kann man mit einer durchschnittlichen Waffenlänge von ca. 22-24 cm rechnen. Jedes Jahr werden aber auch hochkapitale Keiler erlegt, welche Waffenlängen zwischen 24 und 30 cm erreichen! Aber nicht nur die starken Waffen sind imposant. Alte Bassen erreichen Wildbretgewichte von bis zu 200 kg und mehr.

Die besten Jagdtermine liegen in dem Zeitraum von April bis ca. September, jeweils in der Vollmondperiode eines jeden Monats. Gejagt wird an Kirrungen, Brachen, landwirtschaftlichen Flächen und Fallobstbäumen.

Die Jagdführung erfolgt auf der Basis 1 Jäger 1 Berufsjäger. Bewährt haben sich 5 volle Jagdtage. Innerhalb dieser Jagdzeit ergeben sich durchschnittliche Chancen auf 2-3 gute Keiler.

Unsere Hauptjagdgebiete liegen in der Zentraltürkei, nördlich von Ankara. Die Revierteile sind vorwiegend hügelig mit einer durchschnittlichen Höhenlage von 800m. Für die Unterkunft steht ein sehr gut ausgestattetes Jagdhaus zur Verfügung. Eine gute und reichhaltige Verpflegung gehört hier zum Standard.

Weiterhin organisieren wir die Jagden am Mittelmeer und Sie können hier die Jagdreise sehr gut mit einem Badeurlaub kombinieren.


Bezoarsteinbock

Eine weitere jagdliche Besonderheit in der Türkei ist die Jagd auf den Bezoarsteinbock. Dieser kommt in der Türkei in hervorragenden Beständen und mit sehr guten Trophäenqualitäten vor.

Die reifen Bezoare erreichen im Durchschnitt bereits eine Hörnlänge von ca. 100 bis 115 cm. Starke Böcke liegen in der Klasse 120-130 cm und in der Spitzenklasse auch darüber. Die Bezoar Reviere sind phantastische Gebirgslandschaften, die je nach Region einen unterschiedlichen konditionellen Anspruch haben. Dieser ist im Allgemeinen als mittelmäßig zu bezeichnen. Auf alle Fälle muss man in der Lage sein, auch längere Bergtouren zu Fuß zu bewältigen. Für nicht so geländegängige Jäger lässt sich mitunter auch eine Kombination von Geländewagenpirsch und Fußpirsch organisieren.

Unsere Hauptjagdgebiete liegen im südöstlichen Teil des Taurusgebirges, ca. drei Autostunden von Adana entfernt. Das Terrain kann man als mittelschwer bezeichnen. Die Gebirgszüge des Taurusgebirges erreichen hier Höhen zwischen 1800-2800m. Die unteren Regionen sind bewaldet, vorwiegend mit Schwarzkiefer und Eiche. Gejagt wird in den Regionen nahe der Baumgrenze und in den kahlen Gebirgsregionen.

Die optimalen Jagdtermine sind in der Brunft, welche in den Zeitraum November/ Dezember fällt. Weiterhin ist der März zu empfehlen, da dann die Bezoare aufgrund des hohen Schnees die tieferen Regionen aufsuchen.