Schottland, auch als das I-Tüpfelchen Großbritanniens bezeichnet, ist in jeder Hinsicht ein beliebtes Reise- und Jagdland. Die schottischen Highlands, mit ihrer wilden Schönheit, endlosen Gebirgsketten, glitzernden Bergseen und die Lowlands mit ihren Wiesen, Hecken, kleinen Wäldern und Moorgebieten, bieten dem Jäger etwas Besonderes. Der exzellente Wildbestand und der sportlichen Anspruch, bürgen für eine faire und erlebnisreiche Jagd.

Aber nicht nur jagdlich ist Schottland überaus reizvoll. Eine Vielzahl interessanter touristischer Möglichkeiten wird geboten, so dass die Reise auch für die ganze Familie zum Erlebnis wird.


Rot- und Sikahirsch

Wir jagen überwiegend in den westlichen Highlands und an der Küstenregion Schottlands. Es sind typische bergige Reviere mit Höhen zwischen 200 und 1000m. Das Terrain ist stark hügelig bis bergig mit einem kargen Bewuchs in den höheren Lagen. In den tiefer gelegenen Regionen sind einige Aufforstungen bzw. kleine Waldkomplexe vorhanden.

Die Hirschjagd in den schottischen Highlands ist eine spannende und sportliche Jagd in einer großartigen Landschaft. Die guten Sinnesleistungen des Rotwildes und des Sikawildes sind insbesondere in dem offenen Gelände eine große Herausforderung für uns Jäger und der konditionelle Anspruch ist vergleichbar mit einer leichten Gebirgsjagd.

Der Wildbestand ist ausgesprochen gut und die daher sind die Jagden auch sehr sicher. In den meisten Revieren jagt man beim Rothirsch auf 6- bis 11-Ender, seltener auch Kronenhirsche, die Royal Stags genannt werden. Beim Sikawild kann man i. d. R. um 6- bis 8-Ender erwarten.

Gejagt wird auf der Pirsch, dem klassischen Deer Stalking. Gemeinsam mit dem Jagdführer pirscht man in die Einstandsgebiete und glast die Hänge und Berge ab. Sie werden dabei die offene Berglandschaft genießen und mehrere Rudel in Anblick bekommen. Wenn ein reifer Hirsch ausgemacht ist, wird dieser unter Ausnutzung des Terrains angegangen und/ oder angerobbt.
Die Jagdsaison beginnt am 01. Juli und endet am 20. Oktober und die Brunft des Rotwildes beginnt im Durchschnitt Anfang Oktober. Da man in dem deckungsarmen Gelände sehr viel Rotwild in den Anblick bekommt, sind auch außerhalb der Hauptbrunft die Chancen für eine erfolgreiche Jagd sehr gut.

Während der Jagd sind Sie je nach Revier in einem gemütlichen kleinen Hotel, einem Cottage oder einer Pension (Bed and Breakfast) untergebracht.

Kahlwild

Neben der Jagd auf Hirsche ist auch die Jagd auf Kahlwild möglich. Diese findet im Anschluss an die Hirschjagd vom 21. Oktober bis zum 16. Februar statt. Bei der Kahlwildjagd handelt es sich, wie bei der Hirschjagd, um eine sehr sportliche Jagd. Es wir auf der Basis 1:1 oder 2:1 gejagt. Bei der Kahlwildjagd kann mit ca. 2 Stücken pro Jagdtag und Jagdführer gerechnet werden.